blogartikel
förderungen für onlineshops

Überbrückungshilfe 3 finanziert Ihren Onlineshop

Die Überbrückungshilfe 3 für von der Corona Pandemie betroffene Unternehmen wurde im Januar 2021 von der Bundesregierung deutlich nachgebessert und enorm erweitert. Aber was haben wir als Werbeagentur damit zu tun? Und welche neuen Chancen ergeben sich jetzt für Sie? Kommen Sie für eine Förderung überhaupt infrage?

Fördergelder für Digitalisierung und Marketingkosten

Wer einen Umsatzeinbruch zu verkraften hat, kann sich unter bestimmten Voraussetzungen einen Teil seiner Fixkosten erstatten lassen. Es handelt sich dabei um Zuschüsse, die nicht zurückgezahlt werden müssen, also keine staatlichen Darlehen oder ähnliches.

Interessant für Sie und uns als digitale Werbeagentur ist vor allem ein neu hinzugekommener Punkt bei den erstattungsfähigen Kostenpositionen: Investitionen in die Digitalisierung werden jetzt bei den Fixkosten berücksichtigt.

Das heißt konkret, dass z.B. der Aufbau oder die Erweiterung eines Onlineshops staatlich gefördert werden.
Der Moment ist also günstig, um in die Digitalisierung Ihres Unternehmens zu investieren.

Neu ist außerdem, dass Marketing- und Werbekosten in Höhe der entsprechenden Ausgaben von 2019 förderfähig sind. Sollten Sie also im Jahr 2019 Ausgaben gehabt haben, können Sie sich einen Teil Ihrer aktuellen Werbemaßnahmen erstatten lassen. Das betrifft z.B. auch die Erstellung von Printprodukten, wie Unternehmensbroschüren, aber natürlich auch Ausgaben für das Onlinemarketing.

Shopping in einem Onlineshop mit Tablet

Haben Sie Anspruch auf Überbrückungshilfe 3?

Sie haben Anspruch auf eine Förderung, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Unternehmen, Soloselbstständige und Freiberufler im Haupterwerb mit Sitz oder Betriebsstätte im Inland
  • Jährlicher Umsatz von maximal 750 Millionen Euro
  • Umsatzeinbruch von mindestens 30 % im Vergleich zum Referenzmonat im Jahr 2019
  • Ausgeschlossen sind Unternehmen, die ab dem 1. Mai 2020 gegründet wurden

Betriebe können die Überbrückungshilfe 3 für den Monat beantragen, in dem sie diese Voraussetzungen erfüllen, allerdings nur bis einschließlich Juli 2021.
Die Förderung selbst dürfen nur zugelassene Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte oder vereidigte Buchprüfer für Sie beantragen. Bitte klären Sie die Details dazu mit Ihrem Steuerberater ab.

Hier geht es zur offiziellen Erklärung des Bundesfinanzministeriums:
https://www.bundesfinanzministerium.de

Förderung für Onlineshops Laptop mit bunter Kreditkarte

Wie hoch ist die Förderung und wie wird sie beantragt?

Für Digitalinvestitionen können einmalig bis zu 20.000 Euro erstattet werden. Die Werbekosten sind, wie bereits erwähnt, maximal in Höhe der entsprechenden Ausgaben von 2019 förderfähig.

Unternehmen erhalten eine Erstattung in Höhe von bis zu:

  • 90 % der monatlichen Fixkosten, wenn der Umsatz im Vergleich zum entsprechenden Monat des Jahres 2019 um mehr als 70 % eingebrochen ist,
  • 60 % der monatlichen Fixkosten, wenn der Umsatz um 50 bis 70 % eingebrochen ist,
  • 40 % der Fixkosten, wenn der Umsatz zwischen 30 und 50 % eingebrochen ist.

Die Fixkosten für diesen Schritt kann man sich aber auch anteilig erstatten lassen.

Wir würden uns freuen Sie bei den Themen Digitalisierung und Förderung zu unterstützen. Wir freuen uns über Ihren Anruf, Sie können sich aber auch direkt einen unverbindlichen Beratungstermin aussuchen.